Über uns (JARFO)



Nachdem wir nun die Grenze des materiellen Reichtums erfahren haben, erkennen wir erst aber am klarsten die „Wichtigkeit der geistigen Fruchtbarkeit“ und „Wiederherstellung der Selbstreinigungsfähigkeit“. Mit diesem Gedanken begannen die Aktivitäten von Kyoto Society for Inter-Art exchange.

Von dem Direktor, Jo Ishida

Die Non-Profit-Organisation Kyoto Society for Inter-Art Exchange (JARFO) wurde 1995 von den BeteiligterInnen gegründet, mit denen hauptsächlich an eine kulturellen Kunstunterstützung eines Unternehmens (Mäzenatentum) in Tokushima Provinz (Japan Art Forum), die drei Jahre lang von 1992 gedauert hatte, teilgenommen hatten.

Drei größte Ziele

Unterstützung der KünstlerInnen

Wir verwalten Kunstgalerien, um KünstlerInnen den Raum für die Präsentation seiner/ihrer Kunstwerke haben zu können: JARFO Kyoto Garô und ART FORUM JARFO (In Furukawachô-Einkaufsstraße). Den Individuellen und den Verbänden in In- und Außenland bieten wir verschiedene Unterstützung: Durchführung der Themenausstellung, Kooperation und Förderung, Empfehlung der Themenausstellung zu den mitwirkenden Galerien (Wir kooperieren mit sechs Kunstgalerien in Tokyo, Kyoto, Shikoku und Kobe), usw.

・Leitung von JARFO Kyoto Garô und ART FORUM JARFO
・Veranstaltung der Aktivitäten der Studentinnen bzw. jüngere KünstlerInnen an den Kunstakademien in Kansai Region
・Koordinierung von „Art Rainbow Projekt“, ein internationales Austauschprogramm (Südkorea, Deutschland, Großbritannien, Italien, USA usw.).
・Auftrag des Ausschusses von „Art Flea Market (Kunst-Flohmarkt)“ in Kyoto Provinz

„産 藝 共 生 さんげいきょうせい (Sangei-Kyôsei: Zusammenleben der Industrie und Kunst)”

Damit wir den mutualen Austausch zwischen KünstlerInnen und Unternehmen fördern, machen wir Beiträge für Förderung und Verbreitung der Kunst- und Kulturbeistand des Unternehmens.

・Verwaltung der Galerieladen in JARFO-Kyô-Bunpaku (in Bunka-Hakubutsukan). Verkauf und Vorstellung der Kunstwaren
・Abhaltung der Kunstveranstaltung in Higashiyama-Furukawacho-Zentrum (Furukawacho-Einkaufsstraße).
・Auftrag des Ausschusses von Kyoto-Culture-Venture-Action-Plan.
・Empfang der StudentInnen an der Kunstakademien in Kansai als Praktikanten.

„藝 際 研 究 げいさいけんきゅう (Geisai-Kenkyû: Inter-Art Forschung)“.

Wir setzten vom Jahr 2000 eine Forschung fort, um die „際: Kiwa (Grenze)“ der Kunst und Handwerk zu suchen. Wir führen Kurse dazu durch, und dabei überprüfen wir Stadt Kyoto aus dem Standpunkt von „藝際 (Geisai: Inter-Art)” oder Kultur- bzw. Kunstaspekt. Dazu wurde neulich eine neue Theorie von „間 (Awai)” als eine eigene Kunsttheorie strukturiert. Auch veranstalten wir Workshops, dessen Dozenten aktuelle KünstlerInnen sind, und sie sind zur Zeit populär, weil TeilnehmerInnen Kunst viel näher erleben können.

・Veranstaltung von „JARFO Art-Akademie (Kunstakademie)“ (Verein der Aktzeichnung, Workshop für Holzschnitt, watashi-no-ojizo-sama-Workshop interaktive-art, Sprachkurs mit Kunst)
・Veranstaltung der „Workshop von Kyoto-Gaku (Studie über Kyoto) und Geisai (Inter-Art)“
・Veranstaltung von Sprechrunde in der Galerie oder Symposium

Verlauf

1992 Gründung von Art Forum Awa-no-sato
1995 Vertragsablauf von Art Forum Awa-no-sato
1998  Gründung von JAPAN ART FORUM
1999  Öffnung von ART FORUM JARFO
2000  ART FORUM JARFO zu einer Körperschaft (Non-Profit-Organisation Kyoto Society for Inter-Art Exchange: JARFO)
2005  Umzug nach Higashiyama-Sanjo
2011  Als eine zertifizierte Non-Profit-Organisation genehmigt (bis 30.11.2016)
2016  Umzug nach Kawaramachi-Imadegawa

10.9.2016  Eröffnung von JARFO Kyoto-Garô (Kawaramachi-Imadegawa)
16.9.2016  Eröffnung von ART FORUM JARFO (Furukawachô-Einkaufsstraße)

Vorstandsmitglieder

Vorstandsvorsitzender: ISHIDA, Jo
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender: OH, Seiichi
Stellvertretender Vorstandsvorsitzender: KATAYAMA, Fumio
Vorstand: UTADA, Naozane
Vorstand: KHO Shokaku
Vorstand: KAWAKAMI, Masami
Inspektorin: MATSUBARA, Tomoko


京都ジョブナビ


Unterstützen

Es ist eigentlich ein Normalfall für eine NPO-Körperschaft, dass sie mit dem Mitgliedsbeitrag der Mitgliedschaft verwaltet wird, aber unser Kyoto Society for Inter-Art Exchange wird seit langem mit Privatvermögen verwaltet, um Selbstständigkeit von Projekt und Unternehmen zu beachten. In der Zwischenzeit wendeten sich viele Förderer/Förderinnen und Künstler/Künstlerinnen aus In- und Außenländer an uns zur Anmeldung für den Eintritt, aber es misslang uns immer, die nötigen Schritte zu unternehmen. In letzter Zeit nimmt die Zahl der Chancen zu, außenländischen Organisationen mitzuarbeiten, weshalb wir nun zur Grenze kommen, nur mit dem Privatvermögen den Verband zu verwalten. Deswegen, obwohl es uns sehr Leid tut, bitten wir alle von Herzen, die seit der Gründung uns verstehen und unterstützen, um weitere Hilfe. Als Non-Profit-Organisation würden wir gern mehr finanziell stabilisieren und den Verband entwickeln lassen. Deshalb würden wir Sie hiermit um Ihre Verständnis und Spende bitten.

Unser Verband wird mit den Spenden der Mitgliederschaft und anderen Spendern/Spenderinnen verwaltet.
Egal ob Einzelperson oder Körperschaft können unser Mitglied werden, wenn einer/eine von 1.4. bis am 31.3. im nächsten Jahr mehr als 24.000 JPY spendet, und wenn er/sie sich uns für den Eintritt anmeldet. Für die Mitglieder werden wir diesen Betrag von 24.000 JPY als Mitgliedsbeitrag hinzurechnen. Übrigens, der Mitgliedsbeitrag ist kein Gegenstand für Spendeabzug.

Sonderstifter/Sonderstifterin
Einzelperson, Verband oder Körperschaft, die über den Zweck von uns einig sind, und die für die finanzielle Unterstützung für weitere Aktivität unser Mitglied geworden sind.
Allgemeine Stifter/Stifterin
Einzelperson oder Körperschaft, die über den Zweck von uns einig sind, und die, außer unserem Mitglied, die finanziell unserer Aktivitäten unterstützen.
Studierende Spender/Spenderin
Studierenden, die über den Zweck von uns einig sind, und die die finanzielle Unterstützung machen.